Werke bis 1805  2




Das Ziel dieser Auseinandersetzung war für Schiller die Aufhebung der Kluft am Ende der Geschichte; den Ort der Geschichtslosigkeit nennt er "Elysium".

 

Für Goethe übrigens legt Schiller fest: Er könne das naive Dichtertum zwar nicht ‚rein' vertreten, sei aber als derjenige anzusehen, "der in den Zeitaltern künstlicher Kultur ihm am nächsten kommt".

 

Die Produkte der sentimentalischen Dichter sind nun entweder satirisch, indem sie "den Widerspruch der Wirklichkeit mit dem Ideale" austragen; oder sie sind elegisch, indem sie den Widerspruch beklagen, der sich zeigt, wenn "ein innerer idealischer Gegenstand" als wirklichkeitsfern dargestellt wird. Im äußersten Fall, nämlich als vollkommene Dichtung, sind sie idyllisch:

 

Ihr Charakter besteht dann darinn, daß aller Gegensatz der Wirklichkeit mit dem Ideale vollkommen aufgehoben sey.

 

Schiller hoffte wohl eine Zeit lang, es werde ihm vergönnt sein, eine solche Idylle, mit der jede naive Dichtung übertroffen werden k ö n n t e, zu dichten.

 

Wie aber hätte er sich aus der Wirklichkeit ins Ideal, in ein realisiertes Ideen-Reich, flüchten können? Indem er weiterdichtete, erfuhr er: In der Klage über das Unerreichbare manifestiert sich am deutlichsten die Notwendigkeit, ans Ende der Geschichte zu gelangen.

 

Als Schiller nach ungefähr sechsjähriger Pause wieder begann, Gedichte zu schreiben, setzte er fort, womit er aufgehört hatte. - In der zweiten Hälfte des Jahres 1795 entstand ein großer Teil jener ‚Gedankenlyrik', die philosophische Probleme in Versen vortrug, um ihre Lösung durch Poesie wenigstens anzudeuten.

 

Hatte das Gedicht "Die Künstler" von 1789 noch von der Einwirkung des Schönen auf den Geschichtsablauf, von der Verwandlung der Wahrheit in die Schönheit gehandelt, so wird im nächsten großen Poem - "Das Reich der Schatten" von 1795 - das Imperium der Schönheit wie eine biblische Verheißung behandelt: Es sei wirklich und nicht mehr fern und die Menschen werden ermuntert:

 

Fliehet aus dem engen dumpfen Leben

In der Schönheit Schattenreich!

 

Wobei das Schattenreich nichts anderes als Elysium bedeutet: Schiller geht hier in seinem Idealismus sehr weit - weiter als jemals in seinen Dramen.



Werke-1805  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

 

Anzeigen





Das neue Schiller-Buch
von Norbert Oellers







Schiller: Das Wichtigste auf 2 CDs